Nutzungsuntersagung zum 01.01.2017

Tja liebe Bogensportler,

nun ist das eingetreten was keiner gewollt hat. Der Landkreis Rotenburg untersagt uns ab dem 01.01.2017 die Nutzung des Geländes. Bei Nichtbeachtung droht uns eine Geldstrafe. Daher bitte ich Euch die „Anweisung“ zu befolgen.  Der Platz und der Parcours werden noch im alten Jahr geräumt, angedacht ist der 31.12.2017. Ihr bekommt dazu aber noch eine gesonderte e-mail.

Das Jahresabschlussessen findet am 30.12. im Ummelcafe statt, auch dazu bekommt Ihr noch eine Info.

 

BSC Heps Vereinsmeisterschaft 2016

kurz – lang – kurz – lang – schade

Das ist kein Morsezeichen, sondern die Beschreibung der Vereinsmeisterschaft 2016.

Kurz – war die Überlegung eine Vereinsmeisterschaft zu schießen.

Lang – war die Zeit bis es endlich so weit war.

Kurz – und zwar viel zu kurz – war das Wochenende.

Lang – wird die Zeit bis zum nächsten Mal.

Schade – dass nicht mehr Bogenschützen teilgenommen haben.

Kann ich jetzt schreiben: Bei bestem Wetter, oder doch lieber: Eigentlich war es viel zu heiß? Wahrscheinlich gab es verschiedene Empfindungen, aber Fakt ist, es war trocken und in der Nacht war der Himmel sternenklar.

Die 31 Teilnehmer, davon 3 Gäste aus Beverstedt, gingen zuerst auf eine Hunterrunde und nach der Mittagspause auf eine Dreipfeilrunde. Der Parcours war neu gestellt und wir durften auch den hinteren Laubwald wieder mit Zielen bestücken. Dadurch gab es tolle Möglichkeiten für weitere Schüsse zwischen den großen Bäumen. Es waren insgesamt 20 Stationen, davon einige als Doppelhunter. Auch einen Würfel gab es, hier konnte man Extrapunkte einheimsen. Bei den Wildschweinen wiederum konnte man auch Minuspunkte bekommen, wenn man die Frischlinge traf. Für Abwechslung und Spaß war also gesorgt.

Die gefeierten Meister heißen dieses Jahr:

Luca Kohl, Jugend

Valerija Kohl, Damen

Matthias Voss, Herren

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Vereinsmeister.

Hier die Rangliste mit allen Platzierungen

Ergebnis 2016

Während der Auszählung gab es wieder ein kleines Spaßprogramm. Unter anderem musste über eine 4 Meter hohe Querlatte geschossen werden, was ja keine wirkliche Herausforderung ist, allerdings mussten die Pfeile möglichst dicht dahinter herunter kommen. Hier zeigte sich wer, im wahrsten Sinne des Wortes Fingerspitzengefühl hatte. Es gilt festzustellen, einige haben gar keines……..Jos Kaiser, Valerija Kohl und Mike Böhme heißen die Sieger in diesem Wettbewerb.

Nach der Siegerehrung wurden eine Menge Preise verlost, sodass wohl jeder Teilnehmer etwas mit nach Hause nehmen konnte. An dieser Stelle ein Großer Dank an alle Spender für die tollen Preise.

Stärken konnten wir uns dann an einem leckeren Chilli, Brot und Salaten. Kaffee und beinahe kühle Getränke gab es den ganzen Tag über. Später wurde noch ein Lagerfeuer angezündet und in gemütlicher Runde zusammen gesessen.

Wie immer an dieser Stelle, ein großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Bis zum nächsten Mal

oder

Auswärts alle ins Kill

Klaus

 

PS Bilder folgen in Kürze

2. Kinder- und Jugendturnier des BSC Heps

Nach dem Erfolg des Kinder- und Jugendturniers in 2015 veranstaltete der BSC Heps am Samstag, den 13.08.2016 zum zweiten Mal ein Turnier speziell für die Nachwuchsschützinnen und -schützen.

Es meldeten sich dreizehn Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis dreizehn Jahren zur Teilnahme an. Bei bestem Turnierwetter – trocken, nicht zu heiß und auch nicht zu windig – bestritten sie einen Parcours mit vierzehn Zielen. Nach der Parcours-Runde und einer kleinen Stärkung mit Kuchen und anderen Süßigkeiten mussten noch die Schießspiele „3-gewinnt“, „fliegende Batman-Scheibe“ und das „Schokoriegel-Katapult“ gemeistert werden, um die Schießzettel komplett zu machen.

Die Auswertung der Schießzettel gestaltete sich unkompliziert. Die überschaubare Teilnehmerzahl und die Entscheidung, in diesem Jahr nicht nach Altersgruppen getrennt auszuwerten, trugen dazu bei. Das erstaunliche Ergebnis: Es gab einen Teilnehmer mit der höchsten und einen mit der niedrigsten Punktzahl, die übrigen elf Schützinnen und Schützen platzierten sich dazwischen. Da an diesem Nachmittag eher die Förderung der Gemeinschaft als der Konkurrenz im Vordergrund stand, winkten allen Teilnehmenden hübsche Trophäen. Diese „Pokale“, bestehend aus einer „Miniatur-Nachbildung“ jagdbaren Wildes auf Birkenholz-Scheibe, konnten sich bei der anschließenden Siegerehrung ausgesucht werden – entsprechend der Platzierung als Erster, Zweiter, Dritter etc.

Das gemeinsame Grillen am frühen Abend rundete die Veranstaltung ab.

Zu guter Letzt sei hier die tolle Leistung der mindestens zwanzig Helferinnen und Helfer erwähnt, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben. Für das Herrichten des Parcours und des Platzes, das Bauen von Zielen und Pokalen, das Backen von Kuchen, das Zubereiten von Salaten, die Begleitung im Parcours, das Fotografieren, das Brühen heißen Kaffees mit frischem Strom aus unserem Notstrom-Aggregat, die Erste Hilfe und vieles mehr ganz herzlichen Dank!

 

Jürgen N.

Traditionelles Bogenschießen